01 WOHNEN

Wohnen ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf! Auf dem Weg zur nachhaltigen Stadtlandschaft spielt die Art und Weise, wie wir bauen und wohnen, eine entscheidende Rolle – die Stadtquartiere der Zukunft sollen ökologisch, gesundheits- und sozialverträglich sein. Aber wie geht das?

Wunschtelefon​

Wunschtelefon So vielfältig die Menschen in der Stadt, so verschieden sind auch ihre Ansprüche. Einige grundlegende Wünsche, was eine lebenswerte und zukunftsfähige Stadt mitbringen sollte, teilen aber viele: Es sollte gute Luft zum Atmen geben, attraktive und emissionsarme Mobilitätsangebote, bezahlbares und gesundes Wohnen und gut erreichbare Grünflächen für Freizeit und Erholung.

Quelle: Münch (DBU)

Hör zu: Was ist der Café-Besitzerin Esma oder dem 8-jährigen Leon wichtig für eine lebenswerte Stadt?

Die Stadt der Zukunft – Fluch oder Verheißung?

Von jeher zieht es die Menschen in die Städte – angelockt von der Hoffnung auf Freiheit, Wohlstand und ein besseres Leben. Je größer eine Stadt, desto größer die Erwartung, denn in den Städten winken Innovations- und Wirtschaftskraft und der Zugang zu Bildung. So üben Städte wie Paris und Shanghai durch ihr pulsierendes Leben und die vielfältigen Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten eine große Anziehungskraft aus. Sie wachsen weiter – zu Megacities.

Mit ihrer hohen Bevölkerungsdichte verbrauchen Städte jedoch enorme Mengen an Ressourcen. Obwohl sie nur zwei Prozent der weltweiten Landfläche einnehmen, sind sie für drei Viertel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Zudem führt die steigende Anonymität zunehmend zur Vereinsamung. Damit unsere Städte also auch in Zukunft lebenswert sind, sind Nachhaltigkeit und innovative Konzepte gefragt. Eine entscheidende Rolle spielt hier die Stadtplanung.

Stadtplanung – Eine neue Stadt entsteht​​

Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Das ist mehr als eine Redensart. Eine Stadt und ihre Bereiche müssen von verschiedenen Fachleuten und im Idealfall in Absprache mit den Bürgerinnen und Bürgern geplant werden. Schließlich soll eine Stadt zu all den unterschiedlichen Menschen passen und gesundheits- und sozialverträglich gebaut werden. Wie kann das gelingen?

Die Planung und Gestaltung der Stadt schafft die Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen Lebensstil. In einer Stadt der kurzen Wege ist ein eigenes Auto oft verzichtbar – denn alles Wichtige für den Alltag ist in der Umgebung zu finden. Das verringert die Verkehrsdichte und das Unfallrisiko. Gibt es weniger Autos in der Stadt, können Park- und Abstellflächen für Freizeit-, Kultur- und
Sportaktivitäten genutzt werden.

Woraus soll eine Stadt gebaut sein?

Für eine ökologische und gesundheitsverträgliche Stadt spielt auch die Auswahl der Baumaterialien eine große Rolle – jedes Material hat andere Eigenschaften. Da ist genaues Hinschauen gefragt: Welche Baustoffe versprechen ein gutes Raumklima? Mit welchen wird das Gebäude gut gedämmt? Und welches ist ressourcen- und klimaschonend sowie möglichst kreislaufgerecht?

Quelle: DBU

Entdecke eine Auswahl ökologischer und gesundheitsverträglicher Baumaterialien.

Platz da! – Flächennutzung in der Stadt​

Deutschland ist groß und doch so klein. Und der Flächenbedarf ist riesig. Im Durchschnitt wird hierzulande täglich die Fläche von 73 Fußballfeldern für Siedlungs- oder Verkehrsfläche neu beansprucht. In Städten ist die
verfügbare Fläche besonders begrenzt – sie sollte darum möglichst effizient und umweltschonend genutzt werden. 

Ausreichend Grünflächen in der Stadt sind enorm wichtig für die Widerstandsfähigkeit gegen Wetterextreme. Gleichzeitig brauchen wir Menschen Baufläche für neue Wohnungen,
für Spiel- und Sportplätze, für Straßen und Wege. Viele träumen auch von einem Einfamilienhaus mit Garten. Doch das beansprucht pro Person viel mehr Fläche als Häuser, die in die Höhe gebaut sind. Mehrfamilien- und Hochhäuser schaffen dagegen Platz für Spielplätze und attraktive Grünflächen und können über gemeinschaftliche Wohnkonzepte der zunehmenden Einsamkeit entgegenwirken.

Quelle: Münch (DBU)

Baue als Stadtplanerin oder Stadtplaner ein Quartier, das möglichst vielen Menschen lebenswerten Wohnraum bietet, aber auch Platz für Natur und Artenvielfalt schafft.

Das Quartier – Die kleine Stadt in der Stadt

Ein Quartier ist ein abgrenzbarer Teilbereich der Stadt, der aus mehreren Gebäuden und dem dazugehörigen öffentlichen und privaten Raum besteht. Es enthält alle wesentlichen Bausteine einer Stadt, ist jedoch überschaubarer und bildet ein Bindeglied zwischen der Stadt als Ganzem und dem privaten Haushalt. Daher stellen Quartiere einen für die Stadtentwicklung interessanten Handlungsraum dar.